Dr. Philipp Boos, LL.M.

Rechtsanwalt Dr. Philipp Boos, LL.M.

Dr. Philipp Boos, LL.M.
Rechtsanwalt
Partner der Sozietät

Zimmerstraße 56
10117 Berlin
Telefon (+49 30) 2009 547 – 0
Telefax (+49 30) 2009 547 – 19
boos [ät] bhw-energie [.] de
Kontaktdaten als *.vcf

Zur Person

Dr. Philipp Boos ist seit 2002 als Rechtsanwalt in der Energiewirtschaft tätig. Er berät seitdem vor allem kommunale Energieversorger in allen Bereichen des Energiewirtschaftsrechts. Ein Schwerpunkt ist seit 2002 die Begleitung von Energienetzübernahmen, Re-Kommunalisierung (einschließlich Gründung neuer Energieversorgungsunternehmen) und der Abschluss von Konzessionsverträgen. Ab 2005 kam die Beratung zu Regulierungsfragen hinzu (Netzentgeltregulierung, besondere Netzentgelte, Objektnetze, Entflechtung, etc.).

Dr. Boos verfügt über umfangreiche Erfahrungen in Gerichtsverfahren bis hin zum Bundesgerichtshof ((§§ 80, 88 Abs. 5 EnWG).

Korrespondenzsprachen: Deutsch, Englisch

 

Lebenslauf

1967 geboren in Kassel (Hessen)
1988 – 1993 Studium der Rechtswissenschaften in Gießen
1993 – 1994 Studium in Madison/USA; Erwerb des Master of Laws
1994 – 1997 Referendariat in Gießen, Frankfurt und Speyer
1998 – 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für öffentliches Recht (Prof. Dr. Hermes) an der Universität Frankfurt
2001 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Frankfurt mit einer Dissertation zum Verkehrsplanungsrecht
2001 – 2002 Judicial Training Officer am Kosovo Judicial Institute (OSCE) in Pristina im Auftrag des Auswärtigen Amts
2002 – 2009 Rechtsanwalt bei BBH Marburg und BBH Köln, seit 2008 als Partner Counsel
seit 2009 Rechtsanwalt und Gesellschafter bei Boos Hummel & Wegerich Rechtsanwälte

Mitgliedschaften

Mitglied im des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
Mitglied der BürgerEnergie Berlin eG
Vorstandsmitglied der International Association of Lawyers Against Nuclear Arms (IALANA)

Vorträge

„Die Neuregelungen aus anwaltlicher Perspektive“ im Rahmen des EWeRK-Kompaktseminars „Die Novelle der §§ 46 ff. EnWG und Realisierbarkeit von Re-Kommunalisierungen und Kooperationsmodellen“ am 13. März 2017
Teilnahme als Sachverständiger an der Anhörung des Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages zum Gesetzentwurf zur Änderung der Vorschriften zur Vergabe von Wegenutzungsrechten zur leitungsgebundenen Energieversorgung (18/8184) am 01. Juni 2016
Vortrag zur Reform von § 46 EnWG und Auswirkungen auf Bürgerenergiegenossenschaften im Rahmen des 4. Gesprächskreises Bürgerenergiewende (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) am 29. April 2016 im Deutschen Bundestag
Vortrag „Sonderentgelte für atypische Netznutzung und singulär genutzte Betriebsmittel“ im Rahmen des EWeRK-Fachseminars „Aktuelle Probleme bei der Netzentgeltkalkulation Strom – Pooling, Pancaking und weitere Sonderentgelte“ am 12. Dezember 2014
Vortrag „Der Umfang der Netzübertragungspflicht nach § 46 Abs. 2 Satz 2 EnWG – aktuelle Rechtsprechung des BGH“ im Rahmen des EWeRK-Fachseminars „Übertragung von Verteilernetzen nach § 46 Abs. 2 Satz 2 EnWG“ am 12. September 2014
Vortrag zur “Umsetzung von Netzübernahmen” auf der ICG Konferenz zum Thema Konzessionsverfahren und Netzübernahmen am 20. Februar 2013 in Düsseldorf
Vortrag zu “Ablauf und Rahmenbedingungen des Konzessionsverfahrens“ auf der ICG Konferenz zum Thema Konzessionsverfahren und Netzübernahmen am 20. Februar 2013 in Düsseldorf
Vortrag anlässlich einer Expertenanhörung zum Thema “Stromkonzession – Bedingungen für ein diskriminierungsfreies Vergabeverfahren” im Abgeordnetenhaus von Berlin am 12. Dezember 2012
„Vergabe von Konzessionsverträgen: Welche Strategie ist die Beste für Ihre Kommune?” (gemeinsam mit Hermann Aden, Erster Stadtrat der Stadt Springe), Vortrag auf dem INTECON-Kommunalseminar 2011 am 18. Januar 2011 in Melle
„Rekommunalisierung als Chance für die Kommunen” Vortrag auf dem Seminar der BS|ENERGY- Braunschweiger Versorgungs-AG & Co.KG (10. November 2010, Braunschweig)
„Der Gleichbehandlungsbeauftragte: Stellung und Verantwortung“ Vortrag auf dem VKU-Infotag „Entflechtung“ (05. Oktober 2010, Köln)
„Konzessionsverträge für Strom und Gas: Eckpunkte und Verhandlungsspielräume“ Vorträge auf der Veranstaltungsreihe des Gemeinde-und Städtebunds Rheinland-Pfalz (Oktober 2009)
„Wirtschaftlich angemessene Vergütung bei Netzübernahmen und Chancen in der Anreizregulierung“ Vortrag im Rahmen der „Petersberger Energiegespräche“ (28. Mai 2009, Bonn)
„Was darf die Netzübernahme kosten? Rechtliche Überprüfung des Netzkaufpreises“; Vortrag auf der Veranstaltung des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes „Der Strom- und Gaskonzessionsvertrag läuft aus – Handlungsoptionen für Kommunen“ (20. Mai 2009, Hannover)

Veröffentlichungen

„Die unvollendete Reform der §§ 46 ff. EnWG“, ZNER 2017, S. 102 ff.“
„Anmerkung zum Urteil des OLG Brandenburg vom 19.07.2016 (Kart U 1/15)“, EWeRK 5/2016, S. 332 ff.
„Konzessionsverfahren und Netzübernahmen nach § 46 EnWG – wer sollte entscheiden?“ (zusammen mit Dr. Wolf Templin), EnWZ 2/2016, S. 59 ff./
„Voraussetzungen und Wirkungen der „Vorabinformation“ der unterlegenen Bewerber im Konzessionsverfahren nach § 46 EnWG“, EWeRK 1/2016, S. 33 ff.“
„Welche Werte vergraben liegen“ (zus. mit Dr. Wolf Templin) in: Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK), Ausgabe Juni 2015, Seite 8
„Umfang der bei Netzübernahmen nach § 46 Abs. 2 EnWG zu übertragenden Anlagen“, EWeRK 6/2014, S. 347 ff.
Bundesgerichtshof stärkt Rechte bei Netzübernahmen (zus. mit Dr. Wolf Templin), Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK), Ausgabe September 2014, Seite 7
Altkonzessionär muss Restwerte mitteilen (zus. mit Dr. Wolf Templin), Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK), Ausgabe April 2014, Seite 8
Stromnetzentgeltprüfungen durch die Regulierungsbehörden – Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (zus. mit Ulrich Schlack), Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) 2008, S. 369 ff.
Geplante Netzreservekapazität für dezentrale Eigenerzeugungsanlagen (zus. mit Christian Czauderna and Peter Enkel), in: Infrastruktur-Recht (IR) 2007, S. 218 ff.
Stromnetzentgeltprüfungen durch die Regulierungsbehörden – Rechtsprechung der Oberlandesgerichte (zus. mit Eva Wendt), Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) 2007, S. 369 ff.
Kommunales Konzessionsvertragsrecht für Strom und Gas, in: Held/Theobald (Hrsg.), Kommunale Wirtschaft im 21. Jahrhundert – Rahmenbedingungen, Strategien und Umsetzungen, Frankfurt am Main 2006, S. 353 ff.
Stromnetzentgeltprüfungen durch sie Regulierungsbehörden – Genehmigungsbescheide und erste Gerichtsentscheidungen – (zus. mit Peter Becker), Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) 2006, S. 297 ff.
Stromnetzentgeltprüfungen durch die Regulierungsbehörden – Erfahrungen und bevorstehende Auseinandersetzungen (zus. mit Heidrun Schalle), Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) 2006, S. 20 ff.
Das Urteil des OLG Düsseldorf RWE Weser-Ems AG ./. Stadtwerke Lippstadt, in: Schwintowski (Hrsg.), Energierecht – Aktuelle Probleme 2004/2005, Baden-Baden 2006, S. 43 ff.
Der “unfreiwillige” und der “verhinderte” Grundversorger, Infrastruktur-Recht (IR) 2005, S. 101 ff.
Bußgeld wegen überhöhter Netzentgelte?, Recht der Energiewirtschaft (RdE) 2004, S. 189 ff.
Urteilsanmerkung zu OLG Düsseldorf, Kaufpreisbestimmung bei Versorgungsübernahme, Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) 2004, S. 304 ff.
Urteilsanmerkung zu OLG Karlsruhe, Billigkeitskontrolle von Netzentgelten nach § 315 BGB, Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER) 2004, S. 398 ff.
Die Beteiligung von Verbraucherverbänden im Kartellverfahren, Verbraucher und Recht (VuR) 2003, S. 333 ff.
Der kommunale Straßenverkehrsplan, Dissertation, Baden-Baden 2001 „Steuerung des kommunalen Straßenverkehrs durch einen „Straßenverkehrsplan”, Neue Zeitschrift für Verkehrsrecht (NZV) 2001, S. 497 ff. Der kommunale Straßenverkehrsplan, Baden-Baden 2001